Beruflicher Einstieg im deutschen Arbeitsmarkt

Beruflicher Einstieg im deutschen Arbeitsmarkt


Wir hatten in der letzten Zeit sehr viele Kunden mit einem Migrationshintergrund und fehlenden anerkannten Abschlüssen. Zu uns kam ein junger Mann mit einem Bachelor-Abschluss aus einem osteuropäischen Land. Dieser Abschluss wurde in Deutschland nicht anerkannt, dazu kam noch, dass er eine kaufmännische Ausbildung hatte und seine Deutschkenntnisse eher auf B1-/B2-Niveau waren. Er interessierte sich sehr für IT-Themen und wir erarbeiteten mit ihm neue berufliche Möglichkeiten für eine berufliche Ausbildung. Er machte ein Praktikum vorab und fing jetzt mit seiner Ausbildung an. Es macht ihm sehr viel Freude. Mit dieser Ausbildung bei einer renommierten IT-Firma eröffnen sich für ihn nachhaltige Berufsperspektiven auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Ein weiteres Beispiel: Ein Teilnehmer mit Migrationshintergrund, verheiratet und zwei Kinder, aus einem osteuropäischen Land stammend, Deutschkenntnisse auf B1-Level. Bisher hat er nur Hilfstätigkeiten in Deutschland ausüben können und bezog deshalb immer wieder Hartz IV. Als er zu uns kam, haben wir anhand seiner Interessen mehrere Perspektiven erarbeitet und ihn bei der Bewerbung für einen Ausbildungsplatz unterstützt. Er hat zur Probe gearbeitet, um für sich zu sehen und zu entscheiden, ob dieser Weg der richtige für ihn ist. Jetzt macht er ein Praktikum bei der Firma, die ihn auch ausbilden wird. Zum Schluss hat er eine solide Berufsausbildung und er kann sich aufbauend noch weiter qualifizieren.